Ist Vitamin C nützlich für das Haar?

Der Körper benötigt Vitamin C um das Gewebe im Körper nachzubessern und zu erneuern. Für Wundheilung, gesunde und starke Zähne und Knochen braucht man Vitamin C.

Zusätzlich ist dieses Vitamin auch für die Produktion von dem Protein“ Kollagen“, dass die Haut und den Kreislauf schützt, nützlich.

Zusammen mit Vitamin E bildet es Antioxidantien Wirkung und schützt den Körper vor freien Radikalen. Vitamin C ist zwar keine Lösung für ein erblich bedingtes Haarausfall, jedoch kann Vitamin C Mangel zur Abschwächung der Haare, zu Spliss und Haarbruch führen.

Vitamin C und gesunde Haare

Vitamin C, das Wasserlöslich ist, wird vom Körper nicht gespeichert und muss aus diesem Grund täglich mit Nahrungsstoffen oder Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden. Ernährungsberater empfehlen eine Zufuhr von Vitamin C pro Tag 500-1000 mg. Eine Einnahme von Vitamin C über 2000 mg, kann zu Magenbeschwerden, Blähungen, Durchfall, sowie Verdauungssystem Problemen führen.

Wenn sie an einem mehr als üblichen Haarbruch leiden, ihre Haare stumpf und ungesund scheinen, dann kann es sein, dass sie an Vitamin C Mangel leiden. Die gute Nachricht: Vitamin C befindet sich in den meisten Obst und Gemüsen. Von Obst und Gemüse wie Spinat, Paprika, Zucchini, Kartoffel, Orange, Mandarine, Melone, Grapefruit, können sie ihren täglichen Bedarf an Vitamin C erhalten.

Im Endeffekt stoppt Vitamin C nicht den erblich bedingten Haarausfall und die Entstehung der grauen Haare aber macht ihr Haar beständig gegen schädliche Strahlen der Sonne, Umweltfaktoren, Haarfärbemittel und Geräte wie z.B. Lockenstab und Durchführungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen